The TYGER

Die erste Produktion des Ensembles CHOREOS unter der Leitung von Stephan Lutermann wird am 31. August 2017 unter dem Namen „The TYGER“ seine Premiere feiern. Mit zeitgenössischen Vertonungen der berühmten Gedichte „The Tyger“ und „The Lamb“ des britischen Dichters William Blake (1757-1827) hat das Debutprogramm von CHOREOS ein spannendes Gesicht erhalten. Die Antagonisten Tiger und Lamm im Spannungsverhältnis zu durchleuchten und in Bezug auf unser Menschsein zu setzen ist der Ansatz dieser einstündigen Produktion. Ergänzt wird dieser Kosmos durch weitere Kompositionen skandinavischer Komponisten. Die Werke von Sven-David Sandström, Tommy B. Andersson, Emil Raberg u.a. bieten dem Ensemble phantastische Möglichkeiten, die gesamte dynamische und emotionale Bandbreite darzustellen. Durch die szenische Umsetzung durch den Choreografen, Lars Scheibner, werden die atmosphärischen Klänge durch das Ensemble in packende Bilder umgesetzt. Der legendäre Technoclub Berghain in Berlin im ehemaligen Heizkraftwerk bietet mit seiner exklusiven Atmosphäre und seiner Mischung aus Beton, Stahl und Leder in den 18 Meter hohen Räumen zudem die perfekte Kulisse für diese Produktion.

HIER GEHTS ZUM TICKET

Programm

Emil Råberg (*1985)
“The Tyger” (Text: William Blake)

Sven-David Sandström (*1942)
„Songs of Love“, für gemischten Chor a capella
I Let him kiss me
II Until the Daybreak
III Awake o North Wind

John Tavener (1944-2013)
“The Lamb” (Text: William Blake)

Sven-David Sandström (*1942)
„Songs of Love“, für gemischten Chor a capella
IV His left Hand

Emil Råberg (*1985)
“The Tyger” (Text: William Blake)

Jan Sandström (*1954)
„Vid en strand“, für gemischten Chor und Akkordeon

Sven-David Sandström (*1942)
“To see a world” (Text: William Blake)

B. Tommy Andersson (*1964)
“The Tyger” (Text: William Blake), für gemischten Chor und Akkordeon